Weltkloster / ehemaliges Kapuzinerkloster

Im Jahre 1625-27 wurde vor den Toren der Stadt ein kleines Kloster für den Kapuzinerorden errichtet. 1632 wurden die Klostergebäude während der Besatzung durch württembergische Truppen abgerissen, 1659/60 wurde sie wieder aufgebaut.

Beschreibung

Während des 18 Jh. lebten dort 12 Patres und 3-4 Laienbrüder. 1826 erwarb der damalige Bürgermeister das Klosterareal, ließ die Wohngebäude abreißen und die Klosterkirche zu einem zweigeschossigen Wohnhaus umbauen. Mit seiner Eckquaderung und dem Dreieckgiebel über der Mitte der Traufseite weist das Gebäude Empireformen auf. 1871/72 wurde die Wirtschaft "Zum Kloster" eingerichtet. 1897 bis 1990 im Besitz von Josef Mayer, Weingroß- und Importhandel. Heute ist hier das Weltkloster untergebracht.

Das Weltkloster vertraut der friedensstiftenden Kraft des Dialogs zwischen Religionen und Kulturen auf der Ebene gemeinsamer innerer Erfahrung.Klösterliche Tugenden wie ernsthaftes Studium, Achtsamkeit, Mitgefühl und Gastfreundschaft sollen hierbei leiten und als Brücke zwischen den spirituellen Traditionen dienen.

Als ein Ort für interreligiösen Erfahrungs- und Wissensaustausch und kontemplative Besinnung bietet es ein Forum, in dem der Einblick in die eigenen religiösen Wurzeln vertieft und in Begegnung mit anderen Weltreligionen die Kenntnis und Wertschätzung für andere religiöse Traditionen gefördert wird.

Das Weltkloster bietet außerdem verschiedene Bildungsangebote in Form von Vorträgen, Seminaren und Meditationen; zudem finden einmal im Monat interreligiöse Friedensgebe statt.

Anschrift

Kapuzinerkloster
Obertorstraße 10
78315 Radolfzell am Bodensee
Telefon +49 (0)7732/81550 (Weltkloster)
info@weltkloster.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.