Buchen

Kleinstadtperle

Radolfzell am Bodensee wird Mitglied der Tourismus-Initiative

STUTTGART, 9. Februar 2022 – Die erfolgreiche Kooperation „Kleinstadtperlen“ wird ausgebaut und um die Neuzugänge Nagold, Radolfzell und Mosbach erweitert. Mit der Initiative wirbt die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) des Landes bereits seit 2018 für Kurzurlaube und Ausflüge in attraktive Klein- und Mittelstädte. Insgesamt gehören der Kooperation inzwischen 18 Sädte in Baden-Württemberg an. 

„Unsere drei neuen ‚Kleinstadtperlen‘ ergänzen mit ihren malerischen Altstädten und einer breiten Vielfalt an inhabergeführten Geschäften den bestehenden Kreis der Städte ideal“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun anlässlich der Erweiterung der touristischen Initiative. Mit dem Zusammenschluss wolle man die beteiligten Städte nicht nur bekannter machen, sondern auch Gästen und Einheimischen neue Möglichkeiten aufzeigen. „Immer mehr Reisende suchen im Urlaub unverfälschte, lokaltypische Erlebnisse und Geheimtipps abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten. Für diese Zielgruppe gibt es in unseren ‚Kleinstadtperlen‘ viel zu entdecken“, so Braun.

Im Nordschwarzwald gehört Nagold neu zur Initiative. Neben pittoreskem Kleinstadtflair lockt auch Naturerlebnis in die Stadt an den Flüssen Waldach und Nagold. Hoch über deren Zusammenfluss thront auf dem Schlossberg die Burgruine Hohennagold, von der man über die Stadt und den umgebenden Schwarzwald blicken kann.

Mosbach liegt unweit des Neckars im nördlichen Baden-Württemberg und ermöglicht eine Zeitreise ins Mittelalter. Unter den vielen Fachwerkhäusern der früheren Reichsstadt überrascht eines besonders: Das Haus Kickelhain gehört zu den kleinsten freistehenden Fachwerkgebäuden Deutschlands. Neben viel Geschichte überzeugt Mosbach mit moderner Gastronomie und einem vielfältigen Kulturangebot.

Radolfzell versprüht mediterrane Atmosphäre am Bodensee. Das historische Zentrum liegt in unmittelbarer Nähe des Seeufers. Im Schatten des gotischen Münsters können Gäste über einen der größten Wochenmärkte des Landes schlendern. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt mit der Halbinsel Mettnau eines der ältesten Naturschutzgebiete am See.

„Wir sehen im Zusammenschluss der ‚Kleinstadtperlen‘ eine tolle Chance, durch gemeinsame Marketingaktivitäten unsere Reichweite zu vergrößern und die Bekanntheit Radolfzells zu steigern“, erklärt Nina Hanstein, Geschäftsführerin der Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH. „Außerdem bietet die Kooperation viele Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch der Städte untereinander. Hier erhoffen wir uns Ideen und Impulse für unser Stadtmarketing. Der Beitritt zu den Kleinstadtperlen ist ein Baustein des Innenstadtkonzepts, das wir derzeit entwickeln, um die Aufenthaltsqualität zu verbessern und die Attraktivität des Radolfzeller Handels zu erhalten.“

Bei der landesweiten Initiative schon länger dabei sind außerdem die Städte Bad Säckingen, Bretten, Calw, Ehingen (Donau), Ellwangen, Endingen am Kaiserstuhl, Freudenstadt, Münsingen, Oberkirch, Rottenburg am Neckar, Schramberg, Schwäbisch Hall, Tettnang, Waldkirch und Weinheim an der Bergstraße.

INFO
Weitere Informationen zu allen „Kleinstadtperlen“ in Baden-Württemberg gibt es online unter kleinstadtperlen-bw.de.     

                                                                                                                                                

Kontakt:
Dr. Martin Knauer
Pressesprecher
Tel.: 0711 / 238 58 – 50
m.knauer@tourismus-bw.de