Buchen

Radolfzell am Bodensee als nachhaltiges Urlaubsziel prämiert

Gewinner für landesweite Mobilitäts-Kampagne stehen fest

Radolfzell am Bodensee ist eines von fünf Urlaubs- und Ausflugszielen aus ganz Baden-Württemberg, die zum Saisonbeginn im Mittelpunkt einer landesweiten Kampagne für nachhaltige Mobilität stehen werden. 

STUTTGART, 10. März 2021 – Die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und die Mobilitätsmarke bwegt haben die Pilotdestinationen bekanntgegeben, die im Frühjahr im Mittelpunkt einer landesweiten Kampagne für nachhaltige Mobilität stehen werden. Insgesamt fünf Urlaubs- und Ausflugsziele aus ganz Baden-Württemberg konnten mit innovativen nachhaltigen Angeboten überzeugen. Sie werden im Rahmen der geplanten Mobilitäts-Kampagne einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

„Die prämierten Urlaubsziele sind bestens mit der Bahn erreichbar“, so Verkehrsminister Winfried Hermann. „Wer einen nachhaltigen Urlaub genießen möchte, der findet in Baden-Württemberg eine breite Palette an Mobilitäts- und Reiseangeboten vor der Haustür.“

„Die fünf ausgewählten Pilotdestinationen haben besonders viel zu bieten, wenn es um eine klimafreundliche Anreise und die Mobilität am Zielort geht“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. Aus diesem Grund werde man diese als „Urlaubsziele, die bwegen“ gemeinsam mit der Mobilitätsmarke bwegt als exemplarische nachhaltige Reiseziele bewerben. Der Start der Kampagne, die neben landesweit sichtbaren Plakatwänden insbesondere auf digitale Kommunikationsmaßnahmen setzt, ist – je nach Pandemie-Entwicklung – für Mai geplant.

Fünf nachhaltige Urlaubsziele, die „bwegen“

Alle fünf Gewinner-Destinationen sind nicht nur bequem mit den Nahverkehrszügen von bewegt erreichbar. Sie alle eint darüber hinaus ein breites Angebot nachhaltiger Mobilitätslösungen vor Ort.

Am Bodensee gehört Radolfzell zu den Gewinnern: Reisende erhalten hier mit der Bodenseecard West umfangreiche Rabatte beim E-Auto- oder Fahrradverleih; auch die Fahrt mit dem Helio-Solarschiff ist für Gäste günstiger. 2021 stehen anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg zwei Themenwochenenden zu Natur, Umwelt- und Klimaschutz auf dem Programm. Besonders überzeugend fand die Jury außerdem die transparente Kommunikation der nachhaltigen Angebote auf den Informationskanälen der Stadt.

Im Schwarzwald ermöglicht die KONUS-Gästekarte Urlaubsreisenden ab einer Übernachtung die kostenlose ÖPNV-Nutzung im gesamten Mittelgebirge. Besonders umweltfreundlich urlaubt es sich im Nördlichen Schwarzwald, der seit 2016 als „Nachhaltiges Reiseziel“ zertifiziert ist. Neben Carsharing-Angeboten für Elektroautos können Interessierte CO2-neutrale Urlaubspauschalen für einzelne oder mehrere Tage buchen.

Auch die Schwäbische Alb hat beim Thema Nachhaltigkeit zuletzt viele kreative Ideen entwickelt. Seit 2020 ermöglicht die neue AlbCard bereits ab der ersten Übernachtung die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn. Von den Mobilitätsangeboten im Landkreis Tübingen war die Jury besonders überzeugt. Einheimische und Reisende informieren sich dort mit nur wenigen Klicks etwa darüber, wie die zahlreichen Wander- und Radwege durch die Stadt und das Umland mit dem ÖPNV erreicht werden.

Wie sich ein Städtetrip nachhaltig gestalten lässt, zeigt das Beispiel Karlsruhe: In der Geburtsstadt des Fahrrad-Erfinders Karl Drais spielt nicht nur der Radverkehr eine herausragende Rolle. Im Rahmen des Großprojekts „Regiomove“ transformierte sich der örtliche Verkehrsverbund zu einem Mobilitätsverbund, der zur Buchungsplattform für unterschiedlichste Mobilitätslösungen umgebaut wurde.

Auch in Ulm und Neu-Ulm können Reisende die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf vielerlei Wegen nachhaltig entdecken. Dazu gehört neben der UlmCard mit kostenloser ÖPNV- und Stadtrad-Nutzung ein Liniennetzplan, der die wichtigsten touristischen Attraktionen erschließt. Auch die StadtRadRoute lenkt Besucherinnen und Besucher auf zwei Rädern zu den Höhepunkten der Doppelstadt.

INFO

Mehr Informationen zu nachhaltigen Mobilitäts- und Urlaubsangeboten in Baden-Württemberg gibt es unter bwegt.de und unter grünersüden.de.   

Mehr Infos zum Urlaub ohne Auto in Radolfzell am Bodensee.                                                                                                                                                                                    

Pressekontakt:

Dr. Martin Knauer
Pressesprecher TMBW
Tel.: 0711 / 238 58 – 50
m.knauer@tourismus-bw.de

Axel Dürr
Projektleiter bwegt
Tel.: 0157 / 57 27 495
duerr.bwegt@nexus-communication.de