Buchen
Tipp Wanderung

Burgen im Hegau W5 Über den Hohenstoffeln

Schwierigkeit Mittel
Länge 17.5 km Dauer 05:30 h
Aufstieg 519 m Abstieg 530 m
Höchster Punkt 804 m Niedrigster Punkt 476 m

Eine wunderschöne Wanderung um den Hohenstoffeln mit tollen Blicken und schönen Einkehrmöglichkeiten.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, familienfreundlich
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Der Hohenstoffeln ist mit seinen beiden "Höckern" der auffälligste der Hegauvulkane. Auf den Spuren des Basaltabbaus, begleitet von herrlichen Blicken und mit sehr schönen Einkehrmöglichkeiten, kann man sich auf diesen Streifzug durch den Hegau begeben.

Wegbeschreibung

Von der Burg in Riedheim (480m) geht unsere Wanderung Richtung Norden. Wir biegen nach links in die Turmstraße, danach wieder links in die Eduard-Presser-Straße ab. Nach Besichtigung der Kirche gehen wir in die Hofwieserstraße. Diesen geteerten Verbindungsweg verlassen wir nun nicht mehr bis wir über das Örtchen Hofwiesen in Binningen (537m) ankommen. Wir gehen zur Kirche hinunter, an dieser vorbei und an der Stopstelle links. Ein kurzes Stück weiter treffen wir auf der rechten Seite das Binninger Schloss. Wir gehen zurück bis zur Stoppstelle und biegen dort links und dann wieder rechts ab. An der Kreuzung mit dem Feldkreuz gehen wir rechts am Kreuz vorbei. Auf einer Teerstraße geht es den Berg nach oben. Wir biegen erst links, dann rechts und dann wieder links ab. An einem Picknickplatz vorbei geht der Weg in einen Feldweg über. Diesen gehen wir immer bergauf an einer Weide vorbei bis zu einem Kiesweg. Auf diesem wandern wir rechts nach oben. Am Stoffler Hof biegen wir rechts ab. An der mit Wegweisern gekennzeichneten Abzweigung gehen wir geradeaus, da dieser Weg sehr schlecht begehbar ist. Bei der nächsten Abzweigung gehen wir nach links oben. Auf diesem Weg bleiben wir bis ein kleiner Pfad nach links weggeht zum Hohenstoffeln (844m bzw. 832m, zwei Gipfel). Vom Hohenstoffeln hinunter nehmen wir den gleichen Weg und biegen auf dem Kiesweg angekommen nach links ab. Nächste Abzweigung rechts halten und dann wieder links. Wir sind am Steinbruch angekommen, wo einige Grillstellen zur Rast einladen. Wir gehen vom Steinbruch wieder zum Kiesweg, biegen links ab und wandern um eine Hütte herum bergab. Nach der nächsten Abzweigung, wo wir uns links halten, gelangen wir auf einen Teerweg, der uns in den Ort Weiterdingen (540m) hinunter führt. Wir biegen die zweite Straße rechts ab Im Randengarten und dann links in die Amtshausstraße. Weiter links Richtung Gasthaus Adler und dann rechts in die Hilzingerstraße. Die nächste Abzweigung wieder rechts und dann links in die Schlossstraße zum Schloss Weiterdingen. Wir gehen vom Schloss weg und biegen zweimal links ab in die Kirchstraße. Nach kurzem Weg sind wir an der Kirche angelangt. Danach geht es weiter bergauf bis zum Brunnen. Dort geht es links weg und dann rechts in die Pfaffwieserstraße. Auf diesem geteerten Weg kommen wir über das Hofgut Homboll zu den Höfen in Pfaffwiesen. Dort biegen wir links ab Richtung Riedheim. Über einen Feldweg geht es auf einen Teerweg bis zur Kreuzung mit einem anderen Teerweg. Dort biegen wir links ab. Nächste rechts und auf dem Teerweg weiter wieder rechts. Wir biegen bald nach links ab nach Riedheim hinunter, dann wieder rechts in die Turmstraße und links in die Burgstraße unserem Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk empfehlenswert.

Tipp des Autors

Einkehrmöglichkeiten beim Homboll und im Laurentiusstüble.

Startpunkt Parkplatz Burg Riedheim
Endpunkt Parkplatz Burg Riedheim
Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Verbindungen mit dem Bus direkt von Singen nach Riedheim.

Mehr Informationen unter http://www.suedbadenbus.de

PKW

Von der A81 Ausfahrt Hilzingen

Dann Richtung Hilzingen/Tengen fahren.

An der Ampelkreuzung rechts nach Riedheim fahren.

Parken

Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz Burg Riedheim.

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.